Die Bekämpfung des Virus, der Schutz der gefährdeten Personen, die Sicherheit unserer Mitarbeiter und deren Verwandten sowie ein ab nächster Woche reduziertem Team wegen der notwendigen Kinderbetreuung machen Änderungen nötig.

Wir behandeln
– nicht aufschiebbare Fälle, wie Arbeits- und Schulunfälle
– Notfälle
– dringliche Operationen.

Unsere Wahlsprechstunden bieten wir derzeit nicht an, alle Patienten mit Kontaktdaten werden informiert, Absagen werden wir zunächst bis Ende der Osterferien verschicken und uns dann an die aktuellen Entwicklungen anpassen. Im weiteren Verlauf werden wir dann auf unserer Internetseite Informationen veröffentlichen, wie wir weiter verfahren. Wir verstehen, dass die Absagen für viele Patienten unangenehm sind, müssen aber in dieser Ausnahmesituation auf das Verständnis aller setzen.