Loading...

Kindertraumatologie

Die Verletzung eines eigenen Kindes zu erleben und es bei der Behandlung zu begleiten ist nicht immer einfach. Sie möchten Ihr Kind in guten Händen wissen und erwarten eine Behandlung auf hohem Niveau.

Unsere Ausbildung zur Erlangung der Befähigung Schul- und Kitaunfälle zu behandeln war lang und hochqualitativ.

Glücklicherweise sind viele Verletzungen im Kindesalter konservativ zu behandeln, dies setzt jedoch eine fundierte Kenntnis über den Heilungsprozess  des kindlichen Skelettes voraus. Die jahrelange operative Tätigkeit in überregionalen Traumazentren war ein wichtiger Ausbildungsschritt um Einschätzungen der Unfallfolgen beim Kind zu erlangen.

Die Ultraschalluntersuchungstechnik erlaubt uns zu dem eine schonende Diagnostik anzuwenden. Ist ein Röntgenbild notwendig ist unser digitales Röntgen für das kindliche Skelett entsprechend ausgestattet.

Sollte es die Zeit zulassen oder liegt der Unfall Tage zurück, bitten wir Sie bei vorliegen einer Wunde den Impfausweis vorzulegen. Gegebenenfalls ist eine entsprechende Auffrischung bzw. Impfung notwendig.

Bitte bringen Sie angefertigte Röntgenbilder mit, damit keine unnötige Strahlenbelastung notwendig ist und eine gute Aussage getroffen werden kann.

Ja, um eine Behandlung durchzuführen ist ein Begleitperson notwendig. Nur im Notfall ist eine möglicherweise durchzuführende Röntgendiagnostik indiziert.
Ein Vorteil Kinder zu behandeln liegt in Ihrer Grundehrlichkeit. Haben Kinder Schmerzen werden sie bestimmte Bewegungen und Belastungen automatisch vermeiden. Andererseits benutzen sie ihre Arme, Finger und Beine sofort wenn der Schmerz nachlässt. Spielen ist eine hervorragende Therapie.
Natürlich kann es in seltenen Fällen auch zu einer Behandlungsnotwendigkeit mittels Krankengymnastik kommen. Insbesondere bei schweren Verletzungen oder Verletzungen mit Nervenbeteiligung ist die Krankengymnastik ein wichtiger Baustein.

Beispiele von kindlichen Verletzungen

2018-02-17T21:49:56+00:00